Ella Fitzgerald -Twelve Nights in Hollywood

Unerschöpfliche Energie und Kreativität oder: Die Freude am Singen
Das Jazz-Label VERVE hat wieder einmal in seinen Riesen-Archiven gesucht und hat Fulminantes zu Tage gefördert. In einer luxuriösen CD-Ausgabe präsentiert VERVE – von Norman Granz in den fünfziger Jahren guegründet – 76 bisher unveröffentlichte, wirklich fantastische Fitzgerald-Liveaufnahmen.
 

Ella Fitzgerald ( 1917 – 1996 ) „ Twelve Nights in Hollywood“ ( 4 CD – Collection 2009)

 

The intimate Ella

Vertraut, intim , innig“ ...
so übersetzt das Lexikon „ intimate“ !

Genau das empfindet der Hörer dieser kostbaren Ella Fitzgerald CD, aber darüber hinaus noch so unendlich viel mehr.

Das Originalalbum erschien 1960 unter dem Titel: Ella Fitzgerald sings songs from the soundtrack of „Let no man write my epitaph“ und war eigentlich mit seinen 13 songs ein stark erweiterter soundtrack…….Tatsächlich sang Ella in diesem Film nur zwei oder drei Songs.

ELLA STRAHLT IN NEUEM GLANZ

 
ELLA with the  London Symphony Orchestra  (erschienen 2017)